ActuElle
ActuElle
Themen
Portrait
Netzwerk
Projekte
Aktivitäten
8. März
Stadtrundgang
KulturElle
Publikationen
Medien
Postkarten
Kontakt
ActuElle

Neu: Es gibt wieder öffentliche Führungen des Frauenstadtrundgangs .
Die nächsten Termine sind 30. Oktober, 8. und 29. November, 6. und  13. Dezember
Zeit: um 9.30h
Kosten pro Person 20.-

Anmeldung jeweils bis eine Woche vorher an
Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können
Arbeitskreis für Zeitfragen
Ring 3, 2502 Biel, Tel.  032 322 36 91

Im Rahmen der
Jubiläumsveranstaltung
in Biel: 100 Jahre Laure Wyss
hat der Gemeinderat seine Planung, die Esplanande nach LW zu benennen, noch einmal bekräftigt.

Es ist uns wichtig festzuhalten, dass es grundsätzlich darum geht, bei Neubenennungen von Strassen und Plätzen Namen von Frauen aus dem Leben der Stadt Biel zu berücksichtigen, bis eine Gleichheit der Benennungen erreicht ist. 

Nach der Petition 2003 "Benennung einer Örtlichkeit nach Laure Wyss"
fragte der Frauenplatz immer wieder bei der Stadt nach. Dabei wurden wir vom Stadtrat unterstützt mit einer Interpellation 2010 sowie einer Motion 2013.

Zum Internationalen Tag der Frau am 8. März 2013

Pressecommuniqué.pdf

image

Der Frauenbaum bei der Einweihung. Foto © David Schnell

Frauenbaum der Stadt Biel – für die Gleichstellung – 8. März 2013

Mit diesen Worten unterstreicht die Inschrift an der Gerbergasse um was es geht: die Stadt Biel hat dem Frauenplatz Biel einen jungen Nussbaum geschenkt, als Dank für das Engagement unzähliger Frauen, sowie als Zeichen dafür, dass die Stadt Biel ihre Vorbildfunktion in der Umsetzung der Gleichstellung als Gemeinde wahrnehmen will.

Trotz Kälte und Nieseldauerregen nahmen an der feierlichen Einweihung hunderte von Frauen, Männern und Kindern teil. Auf dem Zentralplatz gab es Ansprachen von der Sozialdirektorin Barbara Schwickert und der höchsten Schweizerin, Nationalratspräsidentin Maya Graf, sowie musikalischen Einlagen von Les voix de la rue von Céline Clénin.

Vorangegangen ist dem symbolträchtigen Geschenk ein Gespräch mit dem Gemeinderat der Stadt Biel zur Umsetzung der europäischen Gleichstellungscharta. Die Vorbildwirkung einer Gemeinde bei der Umsetzung der Gleichstellung ist nicht zu unterschätzen, denn auch noch 16 Jahre nach der in der Verfassung verankerten Gleichstellung beziehen die Frauen 20% weniger Lohn für gleiche Arbeit.  Teilzeitarbeit ist noch immer mit der Einbusse von Aufstiegsmöglichkeiten verbunden, Familien finden wenig gute Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder und Studienabgängerinnen haben mehr Mühe, eine Stelle zu finden als ihre Kollegen. 

Der Nussbaum an der Gerbergasse soll nun aber gedeihen und seine Nüsse grosszügig verteilen, auf dass viele sie geniessen und knacken helfen!

Wir berichten in der nächsten KulturElle ausführlich über den Anlass.

image

Blumen und ein Baum für die Rednerinnen Barbara Schwickert, Gemeinderätin und Maya Graf, Nationalratspräsidentin, überreicht vom Frauenplatz durch Luzia Sutter Rehmann. Foto ©David Schnell

 

Gleichstellung - ein steiniger Weg! KulturElle 2 / 12

mit Fotos div. Frauengestalten: Maternité / Consolation / Justitia u.a.

image

Maternité von Erwin Rehmann, 1954, Schulhaus Rittermatte, Foto: © David Schnell

Haben Sie die neue KulturElle oder den Newsletter nicht bekommen? Schicken sie uns ein mail! (Kontakt)

Gespräch mit dem Gemeinderat zum Gleichstellungsplan

Der Platz Laure Wyss soll ab 2014/2015 erstellt bzw. benannt sein.
Die Stadt Biel spendet einen Frauenbaum. Verschiedene Standorte sind möglich.
Das ganze Protokoll des Gesprächs finden Sie hier.

15 Jahre Frauenplatz
Zu diesem Anlass ist eine Doppelnummer in Farbe erschienen. Sie finden sie unter KulturElle Archiv. Wir wünschen gute Lektüre freuen uns, wenn Sie diese weitergeben. Gern können Sie bei uns weitere Exemplare bestellen für interessierte Personen aus Ihrem Umfeld.


Gleichstellungsanliegen sind nach wie vor noch wichtig

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen. Bitte melden Sie sich über das Kontaktformular.


Ein Frauenplatz in Biel!

2003 hat der Frauenplatz dem Stadtpräsident eine Petition überreicht zur Benennung einer Örtlichkeit nach Laure Wyss, Bieler Schriftstellerin, Journalistin und Redaktorin von nationalem und internationalem Ruf. Ein überparteiliches Komitee von StadträtInnen hat im Februar 2011 eine Interpellation eingereicht, welche verlangt, einen Teil der neuen Esplanade nach Laure Wyss zu benennen. Der Gemeinderat hat diese positiv beantwortet. Die Baudirektion ist nun beauftragt, Vorschläge auszuarbeiten. Wir freuen uns über diesen Entscheid und erwarten mit Ungeduld die Umsetzung des Projekts.


Verschleierte Politik

Stellungnahme des interreligiösen thinktanks zu Kopftuchdebatte und Burkaverbot
Die Kopftuchdebatte wird in den Medien sehr polemisch geführt. Um eine differenzierte Meinung entwickeln zu können, bieten wir Meinungen eine Plattform, welche es schwer haben, in den Medien eine Stimme zu bekommen. Wir veröffentlichen deshalb hier eine Stellungnahme des Interreligiösen thinktanks, einer Organisation von Frauen aus verschiedenen Religionen, welche sich mit gesellschaftspolitischen und religiösen Fragen auseinandersetzen.
http://www.interrelthinktank.ch

Stellungnahme.pdf

 
français / deutsch copyright sitemap Intern zur homepage